Was ist CBD oder Cannabidiol?

Nicht zuletzt wegen des Gesetzesentwurfs der Regierung zur Legalisierung von Hanf in Deutschland ist auch CBD in aller Munde. Was ist CBD? fragen sich somit viele Interessierte.

CBD ist die Abkürzung für Cannabidiol und meint eines von vielen Inhaltsstoffen der Cannabispflanze. Gewonnen wird das CBD aus der weiblichen Hanfpflanze. Das CBD Öl wird durch verschiedene Extraktionsverfahren aus den Hanfblüten gewonnen. Häufig verwendet man zur Herstellung Hitze, überkritisches Kohlenstoffdioxid, Butan oder Alkohol.

Das CBD ist ein Cannabinoid. So bezeichnet man die Inhaltsstoffe der Cannabispflanze, von denen es mehr als 100 gibt. Es wirkt nicht psychoaktiv, ist im Unterschied zu THC  nicht berauschend und macht also nicht high.

In kleinen und wissenschaftlich nicht anerkannten Studien sowie Erfahrungsberichten von Anwendern werden bei hoher Dosierung angstlösende, entkrampfende, entzündungshemmende oder auch schmerzlindernde Effekte beschrieben.  Nicht wenige Mediziner führen dies jedoch bei frei verkäuflichen Produkten auf den Placebo Effekt zurück. Vertiefende Forschungen zu Wirkungen von CBD finden aktuell statt.

Exogene und endogene Cannabinoide bei CBD

CBD wird als exogenes Cannabinoid bezeichnet. Das heißt, es wird dem Körper von außen zugeführt. Der menschliche Organismus erzeugt auch endogene Cannabinoide. Diese körpereigenen Stoffe sind ein wichtiger Bestandteil des Endo-Cannabionid-Systems und der dort arbeitenden Rezeptoren.

Das endogene Cannabinoidsystem (ECS) ist ein wichtiger Baustein des Nervensystems. Hier arbeiten die Cannabinoid-Rezeptoren CB1 und CB2. Zahlreiche Informationen laufen über diese Rezeptoren und gelangen so in das Reizverarbeitungssystem des Gehirns. Beeinflusst man diese Rezeptoren, kann man verschiedene Körperfunktionen wie das Schmerzempfinden bewusst lenken.

Endo-Cannabinoid-System CB1- und CB2-Rezeptor

Das CBD, das man über verschiedene CBD-Produkte von außen aufnehmen kann, dockt an die beschriebenen Rezeptoren im menschlichen Endo-Cannabinoid-System an. Experten und Expertinnen haben beschrieben, welcher Rezeptor für welche Körperfunktionen verantwortlich ist.

Der CB1-Rezeptor befindet sich in den Nervenzellen im Kleinhirn, im Hippocampus sowie in den Basalganglien. Vermutungen gehen in die Richtung, dass über den CB1-Rezeptor Bewegungs- und Lernprozesse gesteuert werden.

In den Zellen des Immunsystems findet man den CB2-Rezeptor. Forscherinnen und Forscher gehen davon aus, dass der CB2-Rezeptor das Immunsystem reguliert und moduliert.

Was ist der Unterschied zwischen CBD und THC?

Im Cannabis stecken laut aktuellem Forschungsstand mehr als 100 Cannabinoide. Die beiden prominentesten sind das CBD und das THC. THC steht für Tetrahydrocannabinol. Auch wenn die beiden Stoffe derselben Familie entstammen, gibt es zwischen ihnen drei große Unterschiede:

  1. CBD wirkt im Unterschied zu THC nicht psychoaktiv
  2. CBD macht nicht abhängig
  3. CBD verursacht im Vergleich zu THC keine Rauschzustände
  4. CBD ist in Deutschland legal, während THC nicht frei verkäuflich ist

THC ist im Gegensatz zu CBD in Deutschland verboten

Das THC teilt eine Eigenschaft mit Drogen wie Heroin oder Morphin. Alle drei Substanzen docken direkt an den Nervenzellen des Gehirns an. Allerdings unterscheiden sich die jeweiligen Auswirkungen. Verbindet sich das THC mit den Rezeptoren im Gehirn, wird das Glückshormon Dopamin ausgeschüttet. Neben dieser positiven Eigenschaft wird immer wieder davon berichtet, dass der Konsum von THC Angst und Paranoia auslösen kann.

Die negativen Eigenschaften überwiegen für den Gesetzgeber beim THC, zumindest noch bis zur Legalisierung von Cannabis. Beim CBD haben Forschung und der Gesetzgeber bislang keine ähnlich negativen Auswirkungen festgestellt. Deshalb stellt auch die Weltgesundheitsorganisation WHO fest, dass Cannabidiol keine Droge ist.

Welche CBD Produkte gibt es?

Das Cannabidiol wird mittlerweile in vielen verschiedenen Darreichungsformen angeboten. CBD Produkte gibt es in nahezu allen Varianten und für alle Anwendungen. Für jeden Konsumenten und jede Konsumentin soll etwas dabei sein. Dazu gehören folgende CBD Produkte:

  • CBD für Tiere ( CBD Öl Hund / CBD Öl Katzen )
  • CBD Paste (auf die Haut auftragen)
  • CBD Blüten (verdampfen, rauchen)
  • CBD Tee (trinken)
  • CBD Gummibärchen (zum naschen)
  • CBD Kristalle (weiterverarbeiten)
  • CBD Isolat (weiterverarbeiten)
  • CBG Öl (Cannabigerol)
Zum CBD Shop

Vorteile von CBD Öl Vollspektrum Extrakt

Mit dem Begriff CBD Öl Vollspektrum benennt man jene CBD Produkte, die das gesamte Cannabinoid-Spektrum der Cannabispflanze beinhalten. Dies unterscheidet sie von CBD Kristallen oder CBD Isolaten. In einem CBD Vollspektrum Öl findet man unter anderem folgende Inhaltsstoffe:

    • CBG (Cannabigerol)
    • CBN (Cannabinol)
    • THCV (Tetrahydrocannabivarin)
    • Terpene
    • Flavonoide
    cbd oel vollspektrum - Edelhanf - Ihr Premium CBD Shop

    Voller Terpen Entourage Effekt CBD Vollspektrum

    Ein Vollspektrum CBD Öl kann mit dem Terpen Entourage Effekt punkten. Dabei nutzt der menschliche Körper nicht nur die Eigenschaften der einzelnen Cannabinoide, sondern das Zusammenspiel aller Inhaltsstoffe. Kurz gesagt: Ein CBD Vollspektrum Öl ist mehr als die bloße Summe seiner Teile. Man spricht hier vom vollen Terpen Entourage Effekt.

    Wir empfehlen immer ein BIO CBD Öl oder Demeter CBD Öl im Vollspektrum zu kaufen. So haben Sie neben dem vollen Terpen Entourage Effekt ein reines und natürliches Hanföl ganz ohne chemische Zusatzstoffe.

    Welche Nachteile haben CBD Kristalle und Isolate?

    Puristen unter den CBD-Konsumenten setzen gerne auf beinahe 100 % reines CBD. Dieses liegt entweder in Form von CBD Kristallen oder CBD Isolate vor. CBD Kristalle sind CBD in feiner Pulverform. Zahlreiche Nutzer verwenden die CBD Kristalle, um sich selbst ihre eigenen CBD Öle oder andere CBD Produkte zu fabrizieren.

    Dabei ergibt sich allerdings ein Nachteil. Aufgrund der hohen Reinheit des Produkts enthält es keine anderen Cannabinoide sowie Terpene oder Flavonoide mehr. Damit entgeht dem Körper die positive Wirkung des Entourage-Effekts. In normalen und legalen CBD Produkten dürfen maximal 0,2 % THC enthalten sein. Wer dies vermeiden will, greift entweder zu garantiert THC-freien CBD-Ölen oder zu CBD Kristallen.

    Was ist ein CBD Extrakt oder Hanfextrakt?

    Durch die bekannten Extraktionsverfahren (Hitze, überkritisches Kohlenstoffdioxid, Butan, Alkohol) wird das CBD aus der Hanfpflanze herausgetrennt und nutzbar gemacht. Das Ergebnis ist reines CBD Extrakt.

    Dieser hohe Reinheitsgrad macht es möglich, das auch als Hanfextrakt bekannte Produkt mit anderen Inhaltsstoffen zu mischen. Damit ist das CBD Extrakt der Ausgangsstoff zahlreicher anderer CBD Produkte.

    Merkmale und Unterschiede von Cannabisöl Hanföl und CBD Öl

    Weil Hanf und Cannabis Synonyme sind, werden auch Cannabisöl, Hanföl und CBD Öl oftmals irrtümlich ebenso verstanden. Deren Gemeinsamkeit ist, dass alle drei aus der Hanfpflanze gewonnen werden. Sie unterscheiden sich aber in ihren Inhaltsstoffen und Anwendungsgebieten. Etwas ganz anderes ist das Hanfsamenöl ohne CBD und ohne THC. Es wird als Speiseöl oder Salatöl verwendet.

    Cannabisöl …

    • wird aus den Hanfblüten und Hanfblättern erzeugt,
    • beinhaltet im Vergleich zu den anderen viel THC,
    • wird durch Butan und Olivenöl aus der Cannabispflanze herausgelöst,
    • soll berauschend wirken,
    • muss legal auf Rezept gekauft werden und
    • fällt unter das Betäubungsmittelgesetz.

    Hanföl …

    • wird aus Hanfsamen gewonnen,
    • wird durch die Methode des Kaltpressens erzeugt,
    • sollte man nicht erhitzen,
    • wird überwiegend als Speiseöl verwendet,
    • beinhaltet weder THC noch CBD in signifikanten Mengen und
    • enthält zahlreiche Vitamine, Mineralstoffe und Fettsäuren.

    CBD Öl …

    • wird aus den Cannabisblüten und -blättern gewonnen,
    • wird durch Extraktionsverfahren erzeugt,
    • enthält als Vollspektrum-Produkt auch Terpene und Flavonoide,
    • könnte das Potential bergen, angstlösend, schmerzlindernd oder auch entzündungshemmend zu sein,
    • darf nicht mehr als 0,2 % THC enthalten und
    • ist legal und frei verkäuflich.

    Gibt es Wechselwirkungen zwischen CBD und Medikamenten?

    CBD beeinflusst im Körper Enzyme wie CYP2D6 oder CYP2C19. Diese und weitere sind für den Abbau unter anderem von Medikamenten verantwortlich. Nimmt man also CBD Produkte zu sich, kann es vorkommen, dass ein Medikament länger wirkt als vorgesehen. Das kann sowohl ein gewünschter, als auch ein unerwünschter Effekt sein. Ärzte und Ärztinnen wissen hier sehr genau Bescheid und sollten vorher konsultiert werden.

    THC kann als Medikament verschrieben werden. Studien belegen, dass CBD als THC-Antagonist funktioniert. Das bedeutet, dass CBD die Wirkung von THC entweder ganz hemmt oder zumindest erheblich vermindert.

    Sollten Sie eine Arznei aus der folgenden Liste einnehmen und CBD Produkte konsumieren, fragen Sie Ihre Ärztin oder Ihren Arzt um mögliche Wechselwirkungen:

    • Antidepressiva
    • Antipsychotika
    • Steroide
    • Blutverdünner
    • Entzündungshemmende Schmerzmittel
    • Betablocker
    • Statine
    • Benzodiazepine
    • Antibiotika
    • Antiepileptika

    Ist CBD in Deutschland legal oder verboten?

    Grundsätzlich ist CBD legal in Deutschland und innerhalb der Europäischen Union. Anders als das THC fällt das Cannabidiol nicht unter das Betäubungsmittelgesetz. Jedes Land in der EU hat zwar eigene Verordnungen was den Konsum von CBD betrifft, allerdings gilt überall die gesetzgebende Hand des innereuropäischen Wirtschaftsbundes.

    Der EuGH hat im November 2020 diese Gesetzeslage erneut bestätigt. Konkret ging es damals um einen Fall in Frankreich. Das Land verbot CBD Produkte. Im Urteil heißt es sinngemäß, dass ein EU-Mitgliedsstaat die Vermarktung von CBD Produkten, die in einem anderen Mitgliedsstaat rechtmäßig hergestellt wurden, nicht verbieten darf.

    THC Grenze 0,2% im CBD legal

    Innerhalb der EU gelten somit alle CBD Produkte als legal, die weniger als 0,2 % THC enthalten und hier hergestellt wurden. Anders ist die Lage in europäischen Staaten, die nicht der EU angehören. In der Schweiz zum Beispiel ist CBD Öl legal, wenn es nicht mehr als 1,0 % THC enthalten. Die Einfuhr dieser Waren in die EU ist illegal.

    cbd legal - Edelhanf - Ihr Premium CBD Shop

    CBD Drogentest – Nachweis im Urin oder Blut wie lange?

    Anders als psychoaktive Drogen zeigen sich bei CBD-Anwendern keine von außen sichtbaren Anzeichen (z. B. gerötete Augen) für den Konsum. Das bedeutet, dass bei einer Polizeikontrolle für die Beamten grundsätzlich kein augenscheinlicher Grund besteht, einen Drogentest anzuordnen – und selbst wenn, ist das grundsätzlich kein Problem.

    Der Konsum von reinen CBD Produkten führt nicht zu einem positiven Drogentest. Wird bei solchen Tests nach THC gesucht, wird nach dem Metabolit 11-Nor-9-carboxy-Δ9-THC Ausschau gehalten. Enthält das eingenommene CBD-Produkt Spuren von THC, kann es in Einzelfällen zu einem positiven Testergebnis kommen. Das passiert aber nur dann, wenn man ein besonders hoch dosiertes CBD Präparat verwendet hat – und das über einen längeren Zeitraum. Ein genauer Test, der auf CBD zielt, löst die Situation meist auf.

    Sollte beim polizeilichen Urintest ein positives Ergebnis auf Drogen nach dem CBD-Konsum herauskommen, sollte man als Betroffener immer einen aufklärenden Bluttest verlangen.

    Nach der Einnahme von CBD Autofahren erlaubt?

    Das Autofahren nach dem Konsum von CBD ist im deutschsprachigen Raum unterschiedlich geregelt. In Österreich, Deutschland und der Schweiz gelten jeweils leicht abgewandelte Richtlinien.

    [wpdatatable id=1]

    Auch direkt nach der Einnahme von CBD dürfen Sie Autofahren und auch sonst am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen. Der Verkauf und die Einnahme von CBD ist in Deutschland legal und nur verboten, wenn der THC Gehalt über 0,2% beträgt.

    Neben den gesetzlichen Rahmenbedingungen sollten die Konsumenten und Konsumentinnen auch auf sich und den eigenen Körper hören. Wenn man nach dem Einnehmen, Essen oder Auftragen von CBD-Produkten das Gefühl hat, man sollte kein Fahrzeug mehr lenken, ist es eine gute Entscheidung, sich selbst zu vertrauen.

    Wo kann man CBD in Deutschland legal kaufen?

    Hochwertige CBD-Produkte findet man in Deutschland mittlerweile in vielen verschiedenen Geschäften. Dazu gehören …

    • Drogerien,
    • Apotheken,
    • spezialisierte stationäre Geschäfte und
    • gut sortierte CBD Online Shop

    Unser Tipp:

    CBD kaufen in Holland – teuer und unnötig

    Natürlich kann man auch im EU-Land Holland CBD kaufen. Wenn man aber nicht gerade im Urlaub im Land der Grachten und Windmühlen ist, kann man legale CBD Produkte auch in Deutschland ohne Probleme, lange Fahrt- oder Lieferzeiten und Preisunterschiede kaufen.

    Kauft man CBD in Holland, sollte man einige Dinge beachten – speziell, wenn man die Produkte nach Deutschland bringen will:

    • In Holland ist es möglich, CBD-Produkte mit einem höheren THC-Gehalt als in Deutschland erlaubt ist, zu kaufen. Man sollte also auf die 0,2-%-THC-Grenze achten.
    • Teilweise gelten in Holland niedrigere Produktstandards. Sie sollten auf Produkttransparenz achten.
    • Lieferzeiten und Versandkosten können erheblich von denen in Deutschland abweichen.
    • Der Kundenservice kann von dem in Deutschland gewohnten abweichen.

    Fazit

    Cannabidiol ist ein Inhaltsstoff der Hanfpflanze. Die Vielfalt an CBD Produkten ist enorm. Solange der THC-Anteil dabei unter 0,2 % liegt, sind diese legal zu erwerben. Im Gegensatz zu THC wirkt das CBD nicht psychoaktiv, verursacht keine Rauschzustände und macht natürlich auch nicht abhängig.

    Wenn man die volle Wirkung von CBD erfahren will, sollte man am besten zu CBD Vollspektrum-Ölen greifen, da diese zusätzlich mit dem Entourage-Effekt punkten können. Dieser Effekt fehlt reinen CBD Kristall-Produkten. Man sollte schon aus rechtlichen Gründen klar zwischen CBD Öl, Hanföl und Cannabis Öl unterscheiden.

    Die großzügige Produktpalette bei CBD kann man dank der großen Nachfrage mittlerweile in vielen Geschäften, Apotheken, Online-Shops und sogar in Drogeriemärkten kaufen.

    Häufige Fragen zum Thema wAS IST cbd öL

    Was bedeutet Cannabidiol?

    Cannabidiol, auch kurz CBD genannt, bezeichnet einen Inhaltsstoff der weiblichen Hanfpflanze und ist nur eines von mehr als 100 Cannabinoiden im Cannabis. Im gegensatz zu THC ist Cannabidiol weder psychoaktiv, also nicht berauschen und macht auch nicht high.

    Welche CBD Produkte gibt es?

    CBD findet in vielen verschiedenen Formen Anwendung. So kann die Einnahme in CBD Produkten wie CBD Öl (Hanföl, Cannabisöl ohne THC), als CBD Spray (Mundspray) erfolgen. Daneben gibt es CBD Produkte als Kosmetik wie Creme, Salbe, Gel, Balsam, Lotion sowie Badezusatz wie Badebomde. Zusätzlich werden CBD Produkte für Haustiere wie Hunde, Katzen und Pferde angeboten.

    Kann ich CBD legal in Deutschland kaufen?

    Früher musste man aus Deutschland nach Holland fahren, um CBD Produkte zu kaufen. Heute kann jeder in Deutschland legal CBD Öl kaufen, solange das CBD die Höchstgrenze an THC von 0,2% nicht überschreitet. Drogerien wie Rossmann, DM, Müller sowie Apotheken, Ladengeschäfte vor Ort und Online CBD Shops bieten CBD Produkte an.